In der Praxis

Bei der Verwendung des BelRAI-Tools müssen verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Im Folgenden finden Sie Informationen zu diversen Punkten:
- Wie Sie auf die Tools von BeRAI zugreifen können
- Wie Sie sich in der Nutzung von BelRAI schulen lassen können
- Die Architektur von BelRAI
- Wie man BelRAI in eine bestimmte Software integriert

  • Image
    Verwendung

    Um BelRAI zu nutzen, benötigt man eine Computeranwendung (Software), die die verschiedenen standardisierten und validierten Fragebögen von BelRAI integriert und mit der zentralen BelRAI-Datenbank gekoppelt ist. In dem Moment, in dem die vom Gesundheitsdienstleister gesammelten Daten an diese zentrale Datenbank übermittelt werden, werden nämlich die Ergebnisse der Beurteilungen (Skalen und CAP) berechnet.

    Die Software sorgt unter anderem dafür:

    • dass die den Anbietern zur Verfügung gestellten Evaluationsfragebögen den offiziell und wissenschaftlich validierten Fragebögen entsprechen,
    • dass alle Daten an einem Ort gesammelt werden können,
    • dass die BelRAI-Ergebnisse aus diesen Daten berechnet werden können,
    • und dass der Datenaustausch zwischen Organisationen des Gesundheitswesens und Anbietern von Gesundheitsleistungen möglich ist.

    Es ist möglich, BelRAI über eine nationale Software oder über die eigene elektronische Patientenakte zu nutzen. Die Anwendung MyBelRAI schließlich ermöglicht es der Person, die über BelRAI bewertet wurde, selbst einen sicheren Zugang zu ihren eigenen Daten zu erhalten.

     

     

    Zugang über die föderale Website BelRAI 2.0

    Wenn Sie oder Ihre Organisation nicht über eine eigene Software verfügen, können Sie die offizielle föderale BelRAI-Website nutzen. Es gibt zwei Links zu Software:

    • Die Web-Anwendung BelRAI 2.0. Die Web-Anwendung BelRAI 2.0 ist eine Online-Anwendung, auf die alle im koordinierten Gesetz über die Ausübung der Gesundheitsberufe genannten Berufsgruppen zugreifen können. Diese Gesundheitsdienstleister können die Web-Anwendung kostenlos nutzen, um alle verfügbaren Tools zu verwenden. Link hier
    • Um zu vermitteln, wie diese Anwendung aussieht, ohne sie jedoch bereits in der Praxis der Gesundheitsfürsorge einzusetzen, bietet eine DEMO-Version die Möglichkeit, sich mit dem Inhalt des Tools vertraut zu machen: Link hier

     

    Den mobilen Screener verwenden

    Das BelRAI-Tool „Screener“ ist auch über eine mobile Anwendung verfügbar, die entwickelt wurde, um es Anbietern zu ermöglichen, eine BelRAI Screener-Bewertung von einem Gerät (Smartphone, Tablet oder PC nur mit den Webbrowsern Chrome und Microsoft Edge) aus offline durchzuführen. So können sie die Bewertung zu Hause beim Patienten durchführen, auch wenn keine WLAN-Verbindung vorhanden ist. Sobald eine Internet-Verbindung verfügbar ist, werden die Daten in die zentrale Datenbank von BelRAI übertragen. Diese Funktion gewährleistet die effiziente und sichere Sammlung von Informationen zur späteren Verwendung. Installation und Verwendung werden in der folgenden Anleitung erklärt: link hier .

    Diese Funktion ist auf den BelRAI-„Screener“ beschränkt und ermöglicht es nicht, vorhandene BelRAI-Bewertungen im zentralen System abzurufen.

     

    Zugang über eine Branchen-Software

    Der große Vorteil der Integration in die eigene Software besteht darin, dass die Pflegekraft nicht zwischen verschiedenen Software-Paketen hin und her wechseln muss. Außerdem ist es für eine Organisation von Vorteil, wenn verschiedene Arten von Leistungserbringern und Betreuern mit BelRAI arbeiten können (und damit nicht nur die im koordinierten Gesetz über die Ausübung der Gesundheitsberufe beschriebenen Berufe).

    Voraussetzung ist, dass die Organisation als „Circle of Trust“ (COT) anerkannt ist. Weitere Informationen siehe Abschnitt Architektur.

     

    Es gibt mehrere Möglichkeiten, BelRAI in die eigene Software zu integrieren:

    • mithilfe einer „Single Sign On“-Schaltfläche, d. h. einer in der eigenen Software installierten Schaltfläche, die direkten Zugriff auf die föderale Web-Anwendung BelRAI 2.0 bietet. Nach diesem Zugriff arbeiten Sie weiter in der föderalen Anwendung;
    • die Integration eines oder mehrerer BelRAI-Tools (Formular) in die eigene Software. Dadurch kann ein BelRAI-Tool in der eigenen Software ergänzt werden. Sobald Sie das ausgefüllte Tool integriert haben, wird eine Verbindung mit der zentralen Datenbank hergestellt und die Ergebnisse werden berechnet.

    Je nach Integration sind diese Ergebnisse dann in der eigenen Software oder nur in der föderalen Web-Anwendung BelRAI 2.0 sichtbar.

    Um BelRAI aus der eigenen Software heraus nutzen zu können, ist es notwendig, dass die Software die Zulassungskriterien erfüllt und somit zugelassen ist. Die dafür notwendigen Schritte und die derzeit bereits zugelassene Software können Sie in der Rubrik „Architektur“ nachlesen.

    Spezifische Nutzungen von BelRAI in Flandern

    Wie im Dekret über den flämischen Sozialschutz vom 18. Mai 2018 vorgesehen, wird der BelRAI Screener seit dem 1. Juni 2021 im Bereich der Familienhilfe und -pflege und im Hinblick auf die Gewährung des Pflegebudgets für stark pflegebedürftige Personen („zorgbudget voor zwaar zorgbehoevenden“ früher als „Pflegeversicherung“ bezeichnet) verwendet.

    Seit Juni 2022 wird der Sozialzuschlag bei Familienhilfediensten und Sozialdiensten im Rahmen des flämischen Sozialschutzes verwendet.

    BelRAI LTCF (Long Term Care Facilities) wird seit dem 1. Juni 2023 in Pflegeheimen (und Seniorenheimen) implementiert.

    Die Implementierung von BelRAI HC (Home Care) ist für Januar 2024 geplant.

    BelRAI Home Care

    Am 1. Juni 2023 führte Flandern BelRAI Home Care als umfassendes multidisziplinäres Bewertungsinstrument in der häuslichen Pflege ein. Um diese Umstellung vorzubereiten, wurde ein Pilotprojekt unter der Leitung des Konsortiums Vlaams IT Platform BelRAI (VIP BelRAI) eingerichtet.

    Ziel dieses BelRAI Home Care-Pilotprojekts war es, BelRAI Home Care unter realen Bedingungen in der Erstversorgungszone (ELZ) in Dender zu testen.

    Weitere Informationen über die Nutzung von BelRAI in Flandern finden Sie unter hier

     

    Spezifische Nutzungen von BelRAI in der Wallonie

    Um die Nutzung des BelRAI Screeners in den Auftrag der Koordinationszentren für häusliche Pflege (CCSD) zu integrieren, veröffentlichte die Wallonische Regierung am 11. April 2019 einen Erlass zur Änderung des wallonischen Regelwerks für Soziales und Gesundheit in Bezug auf die Finanzierung von zugelassenen Koordinationszentren.

    Dieser Erlass gibt in Artikel 3 die Berechnungskriterien an, die bei der Abrechnung des variablen Teils der Finanzhilfe berücksichtigt werden, und legt fest: „Für die Bewertungsaufgabe: Jede Bewertung eines neuen Empfängers, die auf der Grundlage des BelRAI Screeners durchgeführt wird, gilt für eine Maßnahme (...)“.

     

    Spezifische Nutzungen von BelRAI in der Deutschsprachigen Gemeinschaft

    Gemäß dem Dekret vom 13. Dezember 2016 verwendet die Dienststelle für Selbstbestimmtes Leben (DSL) der Deutschsprachigen Gemeinschaft den BelRAI Screener, um einen Unterstützungsplan (Begleitung) zugunsten älterer Menschen in Erholungs- und Pflegeheimen und die Gewährung von finanzieller Unterstützung zu erstellen.

    Pflegebedürftige Personen, ob alt oder nicht, die eines der Angebote auf der Ebene dieses Erlasses in Anspruch nehmen möchten, benötigen zunächst eine Bescheinigung über die Einstufung in eine Pflegekategorie.

     

    Plan integrierte Pflege

    Im Oktober 2015 verabschiedeten die Gesundheitsminister der Teilstaaten und der Föderalen Behörde einen gemeinsamen Plan mit dem Titel „Integrierte Versorgung für eine bessere Gesundheit“ für chronisch Kranke. Ziel dieses Plans ist es, folgende Punkte zu erleichtern:

    die Implementierung der integrierten Versorgung; zu diesem Zweck wurden 2018 12 Pilotprojekte gestartet.

     

    Derzeit laufen noch 11 Partnerschaften für integrierte Pflege (früher als Pilotprojekte bezeichnet) bis zum 31.12.2024 weiter.  Diese Partnerschaften verfolgen einen innovativen Ansatz bei der Patientenversorgung, bei dem der Mensch und sein Umfeld im Mittelpunkt stehen. Pflege und Hilfe werden ganzheitlich betrachtet, wobei die verschiedenen Pflegelinien berücksichtigt und die herkömmlichen Strukturen der Pflegeorganisation überwunden werden.

    Bei gefährdeten Personen, die eine Betreuung benötigen, an der mehrere Akteure beteiligt sind, oder in Situationen mit komplexem Betreuungsbedarf verpflichten sich diese Partnerschaften, die Leistungserbringer zu ermutigen, einen auf BelRAI basierenden Betreuungsplan zu erstellen. Diese Pläne werden in Übereinstimmung mit den Vereinbarungen erstellt, die mit dem Patienten und zwischen den verschiedenen Akteuren, die an den Aktivitäten der Partnerschaft beteiligt sind, getroffen wurden.

    Um BelRAI effektiv in die Organisation zu integrieren, muss die Organisation einige organisatorische Änderungen vornehmen.  Im Folgenden einige Punkte, die Organisationen beachten sollten:

    • sicherstellen, dass klar ist, dass das Management BelRAI unterstützt und daher explizit auswählt. Es empfiehlt sich daher, BelRAI in die Vision der Organisation zu übernehmen;
    • alle Mitarbeiter in das BelRAI-Projekt einbeziehen, damit es vom gesamten Team unterstützt wird. Die Pflegedienstleister, die BelRAI tatsächlich verwenden werden, durchlaufen eine Grundschulung (weitere Informationen siehe „Schulungen“), aber auch andere Mitarbeiter können durch weitere Einführungsveranstaltungen über BelRAI informiert werden;
    • auch Menschen mit schwerer Pflegebedürftigkeit und ihre Angehörigen informieren, z. B. durch eine Informationsbroschüre;
    • prüfen, welche Dokumente durch BelRAI ersetzt werden können und so eine doppelte Registrierung vermeiden. Doppeleingaben vermeiden;
    • sicherstellen, dass BelRAI im gesamten Pflegeprozess als Methode verwendet wird. BelRAI als Grundlage für die interdisziplinäre Zusammenarbeit und den Unterstützungs- und Pflegeplan nutzen.  Sicherstellen, dass vor und nach der interdisziplinären Beratung eine aktuelle Bewertung von BelRAI vorgenommen wird und dass dies in einer geplanten Weise geschieht. Ausfüllen eines Zeitplans für die BelRAI-Bewertung, rechtzeitige Planung des interdisziplinären Teams, Einladung aller relevanten Pflegeerbringer usw;
    • dafür sorgen, dass Hardware, Software und Internet-Verbindung ausreichen und ordnungsgemäß funktionieren;
    • Sich schrittweise an die Arbeit machen.

    Dieses „Change Management“ erfordert natürlich Zeit und Energie. Es ist daher ratsam, rechtzeitig mit dem „Change Management“ zu beginnen, idealerweise bevor die Pflegeerbringer mit ihrer Grundausbildung beginnen. Diese können dann nach Abschluss ihrer Grundausbildung sofort die Arbeit aufnehmen.

    Image
    Schulungen

    Um BelRAI richtig und mit der richtigen Sichtweise zu nutzen, ist es wichtig, dass alle BelRAI auf die gleiche Weise verwenden und die Tools auf die gleiche Weise verstehen. Daher ist es ratsam, eine Schulung zu absolvieren. Nur auf diese Weise werden die BelRAI-Daten zuverlässig sein und der Mehrwert von BelRAI wird deutlich werden.

    Die öffentliche Hand hat sich dafür entschieden, nach dem „Train-the-Trainer“-Prinzip zu verfahren. Im Laufe dieses Prozesses werden die BelRAI-Experten zertifizierte BelRAI-Ausbilder schulen, die ihrerseits die Pflegeerbringer vor Ort als BelRAI-Anwender schulen werden.

    In diesem Abschnitt wird erläutert, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um zertifizierter BelRAI-Ausbilder und/oder BelRAI-Benutzer zu werden und zu bleiben.

    Personen, die (noch) nicht BelRAI--Ausbilder oder -Nutzer werden möchten, aber mehr über BelRAI erfahren möchten, können an einer Einführungsveranstaltung zu BelRAI teilnehmen. 

    Um ein zertifizierter BelRAI-Ausbilder zu werden, müssen Sie die BelRAI Train-the-Trainer (TTT) Grundausbildung absolvieren, die von Experten aus dem föderalen BelRAI-Team durchgeführt wird. Auch die Gemeinschaften und Regionen können in Abstimmung mit dem föderalen BelRAI-Team diese Art von Schulungen organisieren.

    Eine BelRAI TTT-Grundausbildung dauert 3 ganze und 4 halbe Tage. Neben den Ausbildungstagen wird auch die Durchführung von Aufträgen verlangt. Am Ende des Kurses werden die Teilnehmer anhand einer Online-Aufgabe bewertet. Die folgende Tabelle zeigt den Ablauf der BelRAI TTT-Grundausbildung.

     

    Tag

    themen der Belrai train-the-trainer-ausbildung

    Tag 1 - Erster Tag

    Einführung in BelRAI

    Ausfüllen der BelRAI-Items

    Ausfüllen der BelRAI-Bewertung in der föderalen Web-Anwendung BelRAI 2.0

    Aufgabe

    Ausfüllen von Teil 1 des Falls in der Demoversion der föderalen Web-Anwendung BelRAI 2.0

    Wiederholungstag 1 - Woche 4

    Besprechung von Teil 1 des Falls

    Aufgabe

    Ausfüllen von Teil 2 des Falls in der Demoversion der föderalen Web-Anwendung BelRAI 2.0

    Tag 2 - Woche 7

    Besprechung von Teil 2 des Falls

    BelRAI-Ergebnisse

    BelRAI-Ergebnisse in der föderalen Web-Anwendung BelRAI 2.0

    BelRAI als Grundlage für die Erstellung des persönlichen Pflegeplans

    BelRAI hinter den Bildschirmen (Architektur und Datenschutz)

    Aufgabe

    Erstellung eines durch BelRAI gestützten Pflegeplans

    Wiederholungstag 2 - Woche 10

    Besprechung der BelRAI-Ergebnisse und Erstellung von Pflegeplänen

    Zusätzliche Funktionen der föderalen Web-Anwendung BelRAI 2.0: Wie die multidisziplinäre Abstimmung ergänzt werden kann...

    Aufgabe

    Ausfüllen von Teil 3 des Falls

    Tag 3 - Woche 13

    Besprechung von Teil 3 des Falls

    Implementierung von BelRAI

    Mehrwert von BelRAI: Kunde, Organisation und politische Ebene

    BelRAI-Lerngemeinschaft + Didaktische Fähigkeiten

    Aufgabe

    Durchführung einer BelRAI-Schulung 0,5 Stunden

    Wiederholungstag 3  Woche 19

    Durchführen von BelRAI-Schulungen

    Bewertung

    Online-Bewertungsaufgabe

    Wiederholungstag 4  - Woche 25

    Diskussion der Bewertungsaufgaben

    BelRAI-Ausbilderzertifikat

    Um das BelRAI-Ausbilderzertifikat zu erhalten, muss der Teilnehmer die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

    • Der Teilnehmer hat die gesamte TTT-Grundausbildung absolviert (in Ausnahmesituationen darf maximal 1 Wiederholungstag versäumt werden);
    • Der Teilnehmer hat die Beurteilung bestanden. Die Beurteilung besteht aus einem Formular mit einigen Fragen zu BelRAI. Das Formular wird über einen elektronischen Link verschickt und der Teilnehmer hat 14 Tage Zeit, um es auszufüllen und zurückzusenden;
    • Der Teilnehmer hat die BelRAI Ausbildervereinbarung unterzeichnet;
    • Der Teilnehmer hat zugestimmt, dass seine administrativen Daten in der BelRAI-Ausbilderdatenbank der Behörden gespeichert werden (es besteht keine Verpflichtung, Ihre Daten zu veröffentlichen).

    Das BelRAI-Ausbilderzertifikat ist ab dem Zeitpunkt des Erhalts durch den Teilnehmer drei Jahre lang gültig. Danach verlängert sich die Gültigkeit um jeweils drei Jahre, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

    • In den ersten drei Jahren nimmt der Ausbilder an mindestens einem Wiederholungstag für zertifizierte Ausbilder teil. Ab dem vierten Jahr nimmt er alle drei Jahre an mindestens einem Wiederholungstag teil;
    • Der Ausbilder weist nach, dass er mindestens 8 Stunden BelRAI-Schulung oder Intervision pro Jahr durchgeführt hat. Sowohl Schulungen/Intervisionen innerhalb der Organisation als auch Schulungen/Intervisionen außerhalb der Organisation kommen in Betracht.

    Dieser SharePoint enthält alle notwendigen Schulungsmaterialien, die der Ausbilder zur Schulung der BelRAI-Benutzer verwenden kann. Dieser SharePoint ist über den folgenden Link verfügbar.

     

    Train-the-Trainer-Grundausbildung

    Um ein zertifizierter BelRAI-Ausbilder zu werden, müssen Sie sich für eine der folgenden TTT-Grundausbildungen anmelden. Die maximale Teilnehmerzahl pro Sitzung liegt bei 15, das Minimum bei 10. Diese BelRAI Train-the-Trainer-Schulungen sind kostenlos.

    BelRAI TTT mit Schwerpunkt auf Pflege von chronisch Kranken und Altenpflege

    Diese TTT-Grundausbildung legt den Schwerpunkt auf die Verwendung des BelRAI Screener, des Social Supplement, von BelRAI Home Care und von BelRAI Long Term Care Facilities. Wenn der Teilnehmer nach dieser Schulung sein Zertifikat erhält, kann er Pflegekräfte in der Verwendung dieser Tools ausbilden.

    Interessierte Teilnehmer können sich über den folgenden Link auf die Warteliste setzen lassen. Sobald neue Schulungstermine bekannt sind, erhalten Interessierte eine E-Mail mit den erforderlichen Anmeldelinks: Link warteliste BelRAI TTT

    BelRAI TTT mit Schwerpunkt auf psychischer Gesundheitsfürsorge

    Diese TTT-Grundausbildung legt den Schwerpunkt auf die Verwendung von BelRAI Community Mental Health und BelRAI Mental Health. Wenn der Ausbilder nach dieser Schulung sein Zertifikat erhält, kann er Pflegekräfte in der Verwendung dieser Tools ausbilden.

    Diese Schulungen werden derzeit noch nicht durchgeführt.

    BelRAI TTT mit Schwerpunkt auf Krankenhauspflege

    In dieser TTT-Grundausbildung liegt der Schwerpunkt auf der Verwendung der BelRAI Acute Care-Tools. Wenn der Ausbilder nach dieser Schulung sein Zertifikat erhält, kann er Pflegekräfte in der Verwendung dieser Tools ausbilden.

    Diese Schulungen werden derzeit noch nicht durchgeführt.

     

    Train-the-Trainer Zusatzmodul

    Neben den BelRAI Train-the-Trainer (TTT)-Grundausbildungen werden auch TTT-Module durchgeführt. Ein TTT-Modul kann absolviert werden, wenn man bereits im Besitz des BelRAI-Ausbilderzertifikats ist. Ein TTT-Modul wird verwendet, um ein zusätzliches Instrument zu erklären, und führt somit zum Erwerb eines zusätzlichen Ausbilderzertifikats.

    Ein TTT-Modul ist auch als Wiederholungstag für zertifizierte Ausbilder gültig (siehe Bedingungen für die Aufrechterhaltung des BelRAI-Ausbilderzertifikats).

    Derzeit gibt es nur ein einziges TTT-Modul: das TTT-Modul Palliative Care.

    TTT-Modul Palliative Care

    Das TTT-Modul Palliative Care legt den Schwerpunkt auf die Verwendung des Palliative Screener und des Tools BelRAI Palliative Care (PC). Er befasst sich mit den Gemeinsamkeiten zwischen BelRAI PC einerseits und BelRAI Home Care und BelRAI Long Term Care Facilities andererseits sowie mit der Besonderheit von BelRAI PC. Zur Vorbereitung auf dieses Modul erhalten die Teilnehmer einen schriftlichen Fall und müssen den ausgefüllten BelRAI PC einreichen. Während dieses Schulungstages arbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiter am selben Fall. Diese TTT-Schulung dauert einen Tag. Nach Abschluss dieses Moduls erhält der BelRAI-Ausbilder ein zusätzliches Zertifikat als BelRAI PC-Ausbilder.

     Interessierte Teilnehmer können sich über den folgenden Link auf die Warteliste setzen lassen. Sobald neue Schulungstermine bekannt sind, erhalten Interessierte eine E-Mail mit den erforderlichen Anmeldelinks:

    Jede Pflegekraft, die BelRAI-Bewertungen durchführt und BelRAI für die Pflegeplanung verwendet, absolviert zunächst eine BelRAI-Grundausbildung. Eine BelRAI-Grundschulung für Benutzer erfüllt die folgenden Mindestanforderungen:

    • Die Schulung wird von einem oder mehreren zertifizierten BelRAI-Ausbildern durchgeführt (siehe Liste der zertifizierten BelRAI-Ausbilder, die Sie kontaktieren können: Liste vom 10.07.2023)
    • Die Schulung umfasst mindestens die folgenden Themen:
      • Einführung in BelRAI;
      • lernen, die BelRAI-Items zu vervollständigen;
      • Arten von BelRAI-Ergebnissen und wie sie bei der Erstellung eines individuellen Pflegeplans helfen;
      • Tipps für die Implementierung von BelRAI in der betreffenden Institution;
    • Die Lerngruppe hat maximal 15 Teilnehmer, damit Interaktion möglich ist;
    • Die Schulung dauert mindestens 3 Tage, davon 2 Tage Ausbildung und 1 Tag Intervision (aufgeteilt in 2 halbe Tage);
    • Nach der Schulung können sich die Nutzer mindestens sechs Monate lang mit Fragen aller Art direkt an den Ausbilder wenden.

    Am Ende einer BelRAI-Grundausbildung stellt der zuständige BelRAI-Ausbilder jedem Teilnehmer, der eine vollständige BelRAI-Schulung abgeschlossen hat, ein Ausbildungszertifikat aus. Dieser Ausbilder sammelt auch die Daten für die zentrale Datenbank der öffentlichen Hand. Diese Daten werden nicht weitergegeben und dienen lediglich dazu, einen Überblick über die BelRAI-Nutzer zu erhalten, die an einer Schulung teilgenommen haben. Sie können auf Wunsch des Nutzers jederzeit geändert oder gelöscht werden.

    Folgende Daten werden gesammelt: Name, Vorname und Funktion sowie eine eindeutige Identifikationsnummer. Diese eindeutige Identifikationsnummer wird jedem Teilnehmer von seinem Ausbilder zugeteilt. Sie wird auf der Schulungsbescheinigung angegeben. Auch die Nationalregisternummer muss auf der Schulungsbescheinigung angegeben werden. Die Nationalregisternummer wird NICHT in der zentralen Datenbank der öffentlichen Hand gespeichert.

    Die konkrete Organisation und die finanziellen Aspekte sind Gegenstand einer Vereinbarung zwischen den BelRAI-Ausbildern und den Teilnehmern. Dies liegt nicht in der Verantwortung des FÖD Volksgesundheit.

    Die föderale Behörde organisiert in regelmäßigen Abständen zweieinhalbstündige Online-Einführungen in BelRAI, damit die Pflegeerbringer die Plattform kennenlernen können. Interessierte Teilnehmer können sich über den folgenden Link auf die Warteliste setzen lassen. Sobald neue Termine bekannt sind, erhalten Interessierte eine E-Mail mit den erforderlichen Anmeldelinks: I LINK

    Neben diesen Online-Einführungen organisiert die föderale Behörde in Absprache mit den Organisationen auch Einführungen in BelRAI.  Interessierte können eine E-Mail (belrai@health.fgov.be) schicken, in der sie eine Einführung in BelRAI beantragen. Das BelRAI-Team nimmt dann Kontakt mit den Interessenten auf, um Termine zu vereinbaren.

    Image
    Architektur

    BelRAI ist Teil des breiteren Feldes der „eHealth“, die den elektronischen Austausch von Gesundheitsdaten zwischen Fachleuten und mit dem Patienten organisiert und strukturiert. In diesem Zusammenhang wurde eine ganze Reihe von Maßnahmen zum Schutz der Privatsphäre und zur Informationssicherheit umgesetzt, um das Risiko des Missbrauchs von persönlichen Gesundheitsdaten zu vermeiden.

    Diese Maßnahmen sollen die notwendigen Garantien für Informationssicherheit und Privatsphäre gemäß der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) gewährleisten. Diese Garantien sind in die Architektur von BelRAI eingebettet.

     

    Einwilligung des Patienten nach Aufklärung

    Der elektronische Austausch von Klientendaten zwischen Gesundheitsdienstleistern, mit denen der Klient eine therapeutische Beziehung hat, erfordert die informierte Zustimmung im Rahmen von eHealth: Der Patient muss ausdrücklich zugestimmt haben, dass seine Gesundheitsdaten zwischen den Fachleuten, die ihn behandeln, ausgetauscht werden dürfen. Diese Art der Zustimmung bezieht sich auf jeden Informationsaustausch zwischen diesen Berufsgruppen und ist nicht spezifisch für die Verwendung von BelRAI. Die BelRAI-Anwendung wird jedoch systematisch das Vorhandensein einer solchen Einwilligung abfragen, bevor sie einer Fachkraft Zugang zu den in der zentralen Datenbank enthaltenen Daten gewährt.

     

    Die therapeutische oder Pflegebeziehung

    Die gemeinsame Nutzung von Gesundheitsdaten und damit auch die Abfrage von Daten aus der BelRAI-Datenbank erfordert eine vorherige Überprüfung, ob zwischen dem Gesundheitsdienstleister (oder Helfer) oder der Organisation, die die Daten abfragt, und dem Patienten eine therapeutische oder pflegerische Beziehung besteht. Das Bestehen einer solchen Beziehung muss in einer zentralen Datenbank (TherLink) gespeichert werden, bevor Informationen über einen Patienten in der BelRAI-Datenbank abgerufen werden können.

     

    Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit

    Die Zustimmung des Patienten zur Weitergabe seiner Daten und das Bestehen einer therapeutischen Beziehung reichen nicht aus, damit ein Angehöriger der Gesundheitsberufe die in der BelRAI-Datenbank enthaltenen Informationen abrufen kann. Jede Fachkraft, die auf Patientendaten zugreift, muss jederzeit in der Lage sein, zu begründen, dass sie diese Informationen für eine qualitativ hochwertige Versorgung des Patienten benötigte (Gesetz über die Qualität der Gesundheitsversorgung vom 22 april 2019).

     

    Der Circle of Trust

     

    Organisationen, die in der CoBHRA-Datenbank aufgeführt sind, können die Tools von BelRAI in ihre interne Software implementieren und den BelRAI-Webservice nutzen, um sich mit der zentralen Datenbank zu verbinden, sofern sie als „Circle of Trust - COT“ anerkannt sind.

    Die eHealth-Plattform hat Regeln aufgestellt, die die Kriterien für die Anwendung eines Circle of Trust für die beteiligten Organisationen beim Austausch von Gesundheitsdaten definieren.

    Ein Circle of Trust garantiert, dass nur Organisationen mit einer strengen Sicherheitspolitik, die alle Regeln der Europäischen Datenschutzverordnung (DSGVO) einhalten, Gesundheitsdaten auf der e-Health-Plattform austauschen und den Webservice BelRAI 2.0 nutzen können.

     

    Image
    Architektur

    Die Architektur von BelRAI 2.0 setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen:

    Eine zentrale BelRAI-Datenbank

    Alle ausgefüllten BelRAI-Tools und -Screener werden in der zentralen BelRAI-Datenbank gesammelt (Daten für ganz Belgien). Darüber hinaus werden die BelRAI-Ergebnisse (Pflegeskalen und CAP für erweiterte Instrumente und Screener-Ergebnisse) vom zentralen BelRAI-Server berechnet und in der zentralen Datenbank gespeichert. Die zentrale BelRAI-Datenbank ist daher die authentische Quelle für BelRAI-Bewertungen, Skalen, CAPs und andere Ergebnisse aus den Bewertungen.

     

    Die Web-Anwendung BelRAI

    Die BelRAI-Web-Anwendung ist die kostenlose, von der föderalen Behörde unterstützte Software, die einzelnen Pflegedienstleistern die Möglichkeit bietet, BelRAI zu nutzen. Es handelt sich um eine Online-Anwendung, für die Sie daher eine Internet-Verbindung und einen elektronischen Personalausweis (oder ItsMe) benötigen.

     

    Ein BelRAI-Web-Service

    Der BelRAI-Web-Service wurde entwickelt, damit von Dritten entwickelte Software, die BelRAI-Bewertungsinstrumente und/oder Screener enthält, mit der zentralen BelRAI-Datenbank interagieren kann.

    Mit Hilfe des Web-Service können bestehende Bewertungen und Ergebnisse heruntergeladen und gelesen werden, und Bewertungen, die mit Hilfe von Software von Drittanbietern ausgefüllt wurden, können an die zentrale BelRAI-Datenbank übermittelt werden.

     

    Eine mobile BelRAI-Screener-Anwendung

    Mithilfe der mobilen BelRAI-Anwendung können einzelne Pflegekräfte einen BelRAI-Screener auf ihren mobilen Geräten (Smartphone, Tablet usw.) ausfüllen, ohne dass eine Internet-Verbindung erforderlich ist. Die über die mobile BelRAI-Anwendung ausgefüllten Bewertungen werden in einem zweiten Schritt mit der zentralen Datenbank synchronisiert, sobald eine Internet-Verbindung besteht.

     

    BelRAI Datawarehouse

    Seit Januar 2020 gibt es ein BelRAI Data Warehouse. Dort werden die Daten der BelRAI-Bewertungen anonym gespeichert. Das Ziel ist es, dieses Data Warehouse allen zugänglich zu machen, die Studien auf der Grundlage von Daten aus BelRAI-Bewertungen durchführen möchten, um die Qualität der Gesundheitsversorgung, die Gesundheitspolitik sowie die wissenschaftliche und epidemiologische Forschung zu unterstützen. Die folgenden Informationen sind im BelRAI Data Warehouse verfügbar: die Inhalte der anonymisierten BelRAI-Fragebögen, das anonymisierte Ergebnis jeder BelRAI-Bewertung, der Beruf des Dienstleisters, der die Bewertung durchgeführt hat, das Alter des Patienten, die Postleitzahl des Patienten.

    Das BelRAI Data Warehouse wird von Sciensano (Healthdata) verwaltet. Mittelfristig werden die Daten im Data Warehouse online auf der Plattform healthstat.be verfügbar sein, von wo aus eine Reihe von Abfragen zu den BelRAI-Daten durchgeführt werden können. Datenauszüge aus dem BelRAI Data Warehouse können beim BelRAI-Team unter der E-Mail-Adresse belrai@health.fgov.be angefordert werden. Da die Daten im BelRAI Datawarehouse anonymisiert sind, kann keine Extraktion auf der Grundlage einer Auswahl von einzelnen Patienten vorgenommen werden.

     

    BelRAI CMS

    Ein für BelRAI entwickeltes Content Management System (CMS) wurde implementiert, um die Verwaltung der BelRAI-Tools zu zentralisieren und zu vereinfachen. Das BelRAI CMS bietet eine umfassende Lösung zum Erstellen, Verwalten und Aktualisieren von BelRAI-Tools, CAPs, Pflegeskalen und zugehörigen Dokumentationen.

    Der Prozess der Referenzierung im Meta-Hub erfolgt über eHealth, wo das Referenzverzeichnis die Gesundheitsdienstleister über die Verfügbarkeit von Informationen über einen Patienten innerhalb eines lokalen oder regionalen Netzwerks, das als "Hub" bezeichnet wird, informiert. Der Metahub speichert keine spezifischen medizinischen Daten eines Patienten. In Belgien gibt es fünf Plattformen: das Wallonische Gesundheitsnetzwerk (RSW), die Plattform für kollaborative Pflege (CoZo), das flämische Krankenhausnetzwerk KU Leuven (VznKUL), das Gesundheitsnetzwerk Abrumet in Brüssel und die regionale Plattform in Antwerpen (ARH).

    Im Rahmen von BelRAI werden die Referenzen der Patientenbewertungen automatisch im Metahub veröffentlicht, sobald die Bewertung in BelRAI eingereicht wurde. So können Gesundheitsdienstleister über eine mit den Hubs verbundene Software die Ergebnisse der BelRAI-Bewertungen ihrer Patienten im PDF-Format abrufen.

    Image
    Entwickler

    Es gibt zwei Möglichkeiten, BelRAI in Software von Drittanbietern zu integrieren:

    Vollständige Integration

    Die vollständige Integration beinhaltet die Verwendung des BelRAI 2.0 Web-Service, um ein oder mehrere BelRAI-Bewertungs-Tools in die Software von Drittanbietern zu implementieren. Die vollständige Integration muss gemäß den Bestimmungen des BelRAI Cookbook 2.0 erfolgen, und die Software muss zugelassen werden, bevor sie eine Verbindung mit der zentralen BelRAI-Datenbank herstellen kann.

    Partielle Integration

    Die teilweise Integration beinhaltet die Verwendung des BelRAI 2.0 Web-Service für die Abfrage, um nur die Möglichkeit zu implementieren, die Ergebnisse der BelRAI-Bewertungen auf einer Drittanbietersoftware abzurufen. Die teilweise Integration muss gemäß den Bestimmungen des BelRAI-Cookbook erfolgen, um die Ergebnisse der BelRAI-Bewertungen einzusehen. Dieser Integrationsmodus ist für Organisationen gedacht, die die BelRAI-Bewertungs-Tools nicht in ihre Software implementieren möchten, sondern ihren Benutzern lediglich die Möglichkeit bieten wollen, die Ergebnisse von BelRAI-Bewertungen einzusehen.

    Derzeit betrifft die teilweise Integration nur Software, die zuvor von der eHealth-Plattform registriert und zugelassen wurde.

    Diese allgemeinen Nutzungsbedingungen für Software-Entwickler regeln, wie Sie die technische Dokumentation im Zusammenhang mit den verschiedenen BelRAI-Tools nutzen können.

    Um die technische Dokumentation nutzen zu können, muss der Software-Entwickler vorab schriftlich und vorbehaltlos allen Bedingungen zustimmen, die in diesem Dokument enthalten sind. 

    Nutzungsbedingungen für Software-Integratoren sind über den folgenden Link verfügbar: Nutzungsbedingungen vor Aufnahme der Produktion eines BelRAI-Bewertungsmanagementsystems 

    Es gibt zwei Arten von Zulassungen:

    Die Zulassung im Rahmen einer vollständigen Integration

    Ein Software-Entwickler, der ein oder mehrere BelRAI-Tools in seine Software implementiert hat, muss seine Software genehmigen lassen, um BelRAI-Produkte über seine Software nutzen zu können.

    Die Zertifizierung für eine vollständige Integration dient dazu, die Konformität der Implementierung der BelRAI-Tools und der Nutzung des BelRAI 2.0 Web-Service durch Software von Drittanbietern zu überprüfen, nachdem festgestellt wurde, dass diese Software keine  Risiken für die Informationssicherheit und den Datenschutz darstellt.

    Name der Software

    Name des Software-Entwicklers

    Zugelassenes Tool

    DAVE

    DSL

    • BelRAI Screener
    • Home Care

    Titan BelRAI

    Care solutions / Malta Belgium

    • Long-Term Care Facilities (LTCF)
    • Palliative Care (PC)
    • BelRAI Screener
    • Palliative Screener

    Die Zulassung im Rahmen einer partiellen Integration

     

    Ein Softwareentwickler, der die Möglichkeit, die Ergebnisse von BelRAI-Bewertungen einzusehen, in seiner Software für seine Benutzer implementieren möchte, muss seine Software genehmigen lassen, um BelRAI-Produkte über seine Software nutzen zu können.

    Da die partielle Integration nur Software betrifft, die von der eHealth-Plattform registriert und zugelassen ist, umfassen die Zulassungskriterien im Rahmen einer partiellen Integration mindestens die Kriterien, die von der eHealh-Plattform in Bezug auf BelRAI im Rahmen ihrer Zulassung durch eHealth festgelegt wurden.

        zielgruppen:
    Name der Software Name des Software-Entwicklers Kranken-pfleger(innen) Physio-therapeuten Allgemein-mediziner
    CROSSUITE CROSSUITE   X  
    ZORGI ZORGI X    
    JPL Solutions Care4Nurse X    
    Q-Top KineQuick   X  
    CareConnect Physiotherapist CareConnect   X  
    Oxygen CGM   X  
    Nexuzhealth Pro Nexuzhealth     X
    InfiCYC Microcyc X X  
    AllsoftPlus Allsoft X X  
    EPIOX Hygie X X  
    SoftN SoftN X    
    Careconnect Corilus     X
    Daktari CGM / Barista     X
    HealthOne HDMP     X
    Omnipro Xperthis     X
    Topaz TopazCare     X
    Prodoc Cegeka     X
    Windoc CGM     X
    Medinect Offimed     X
    Medispring Medispring     X